Nutzungsbedingungen

§01 imgup.net ist ein kostenloser Service zum Upload von Grafiken.
§02 Der Benutzer bestätigt mit dem Upload einer Grafik, dass diese frei von den Rechten Dritter ist und gibt sein Einverständnis, die Grafik bei imgup.net zu speichern und zu veröffentlichen.
§03 Es ist dem Benutzer strengstens untersagt, Grafiken hochzuladen anderweitig Inhalte zu veröffentlichen, die Aggressionen oder Gewalt fördern, kriminelle Handlungen von menschenverachtender Brutalität oder Gewaltdarstellungen verherrlichen oder verharmlosen, Menschen wegen ihrer Rasse, Hautfarbe, nationalen oder ethnischen Herkunft, ihres Geschlechtes, ihrer sexuellen Orientierung, ihres religiösen Bekenntnisses oder ihrer Behinderung diskriminieren, oder eine Menschenwürde missachtende Sexualität zur Schau stellen. Der Upload von pornographischen Inhalten ist verboten.
§04 Es erfolgt eine unregelmäßige und regelmäßige Löschung von Grafiken.
§05 imgup.net führt stichprobenartige Kontrollen der hochgeladenen Grafiken durch.
§06 imgup.net behält sich das Recht vor, einzelne oder mehrere Grafiken ohne Begründung aus dem System zu entfernen und vor einem erneuten Hochladen, unabhängig vom Benutzer, zu sperren.
§07 imgup.net behält sich das Recht vor, einzelnen Benutzern die Verwendung des Dienstes teilweise oder gänzlich zu verwehren.
§08 Es besteht kein Anspruch auf die Nutzung und keine Garantie gegenüber der Verfügbarkeit des Dienstes.
§09 imgup.net ist berechtigt, diese A.G.B. jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Der Benutzer ist verpflichtet, diese A.G.B. regelmäßig sowie vor dem Hochladen einer Grafik auf änderungen zu überprüfen.
§10 Der Gerichtsstand ist Wien. Es gilt das Recht der Republik österreich.
§11 Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Im Falle der Ungültigkeit einer Klausel sind beide Parteien gehalten, eine Ersatzbestimmung zu finden, die dem Zweck der ungültigen Klausel möglichst nahe kommt.